Was passiert mit gebrauchten Gitterboxen?

Eine Gitterbox wird in erster Linie als Ladungsträger für kleinere und leichtere Güter eingesetzt, die durch ihre äußere Form nicht oder nur schlecht stapelfähig sind, aufgrund ihrer Verformbarkeit keinen Belastungen ausgesetzt werden dürfen oder einen besonderen Schutz gegen äußere Einwirkungen erfordern.
Gitterboxen werden hauptsächlich als Gitterboxpaletten eingesetzt. Diese bestehen aus einer Stahlrahmenkonstruktion mit einem Holzboden und vier Füßen an den Ecken. Dadurch soll ein Aufnehmen durch die Gabel von Flurförderzeugen von allen vier Seiten und ein leichtes Fortbewegen auf Rollenbahnen ermöglicht werden.
Erfüllt eine Gitterboxpalette die in DIN 15155 festgelegten Anforderungen, so kann sie ohne bleibende Verformung folgende Lasten tragen:
(1) Eine gleichmäßig verteilte Last von 1.000 kg, wenn sie auf der Gabel eines Flurförderzeuges liegt.
(2) Eine zusätzliche Auflast von 4.000 kg, zuzüglich viermal das Eigengewicht der Gitterboxpalette, wenn sie auf einer ebenen, waagrechten Fläche ruht.

 

Paletten Pelz kauft Ihre gebrauchten Gitterboxen zu Tageshöchstpreisen an – fragen Sie uns an!

You may also like